Koh Phangan – Leaving my mark

Die Ruine

Painting „Goldie“

Ich kann es kaum erwarten. Ich stelle das Artwork in 5 Stunden fertig. Normalerweise brauche ich ca. 2 Tage. Ich spraye wie eine Wahnsinnige, als würde mein Leben davon abhängen (in gewisser Weise tut es das ja auch). Ich fühle mich gut und befreit als ich fertig bin. Das Dach über mir hat ebenfalls gehalten. Ich hab mir zwischenzeitlich Sorgen gemacht, dass sich evtl. irgendwas in der Ruine löst während ich herumhantiere und mich verschüttet. Niemand würde mich jemals finden. Höchstens mein Skelett.

Mehr Artworks auf meinem Art-Blog heartartpaintings

Painting „Focus“

Ich habe noch einen Tag auf der Insel. Ich könnte Beachlife genießen, im Meer herumschwimmen und mir einen Sonnenbrand holen oder nochmal in die Ruine fahren. Ich entscheide mich für die Ruine. Meine ganzen Farben habe ich gestern dort gelassen, da ich sie nicht auf den bevorstehenden Flug mitnehmen kann. Sie reichen auf jeden Fall für ein zweites Painting. Wahrscheinlich auch für ein drittes…

Ich ziehe früh erstmal in ein anderes Hostel direkt am Pier. Damit ich mir das Workout heute sparen kann, laufe ich samt Gepäck 50 Minuten in der Affenhitze zu meinem neuen Zuhause. Ich hole meine Wäsche, miete mir einen neuen Roller und organisiere mein Fährticket für die Abreise von der Insel morgen früh. Später bin ich noch zu einem spirituellen „Awakening“ mit meinen Yogafreunden verabredet…

Diese Ruine taugt mir total!!! Schade, dass ich die erst jetzt entdeckt habe….

Mehr Artworks auf meinem Art-Blog heartartpaintings